Pressetext_JHV_2024

Vorfreude auf die nächste Angelsaison…..

 

…. Das wurde deutlich auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung jetzt im Februar, als die Mitglieder schon viel früher kamen und sich ihre neuen Fangbücher abholten.

Nach der Begrüßung der knapp 40 Teilnehmer durch den 1. Vorsitzenden, Manuel Müller, konnte er nach einem Jahr Amtszeit in seinem Jahresbericht 2023 über zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen berichten:

Osterfeuer, Königsangeln, Raubfischangeln für die Jugend, Familienangeln, Vorstandsangeln – alle Aktionen liefen bei gutem Wetter und guter Beteiligung. Nur das Schnupperangeln wurde aus organisatorischen Gründen auf das Frühjahr 2024 verschoben. Zahlreiche Arbeitsdienste (auch außerordentliche) wurden geleistet – die Erneuerung eines großen Teils vom Zaun sowie die Schotterung der Einfahrt zum Teich waren gleich zwei Groß-Projekte.

Eine der schönsten Tagesordnungspunkte ist und bleibt die Jubilarehrung: Für 25 Jahre wurde Mehmet Yayar geehrt, für 40 Jahre Helmut Honerlage und – welch ein Ehrenjubiläum – für 50 Jahre Josef Strunz. Stolz und gerührt nahmen alle drei ihre Urkunden und Präsente entgegen.

Neben dem Bericht des Gewässerwartes (Frederik Ridder) über den Fischbestand und des Schatzmeisters (Michael Hartkamp), dessen Kassenbericht eine solide Haushaltung zeigte (trotz der hohen Ausgaben für die Projekte), war auch der Bericht des Jugendwartes (Dirk Stoltz) nicht ohne: Die Jugend ist wichtiger Nachwuchs für die Vereinszukunft und die gilt gefördert zu werden. D. Stoltz konnte einige Veranstaltungen aufzählen. Er legte aber auch neue Wege dar, z.B. indem sich die Ortsvereine gegenseitig unterstützen bei gemeinsamen Veranstaltungen. So sind für 2024 bis zu 16 Termine geplant. Dies kann D. Stoltz nur mit Hilfe eines weiteren Jugendwartes stemmen und hat alle Mitglieder gefragt, wer bereit dazu wäre oder wer jemanden kennt. Unter den anwesenden Mitgliedern fand er auch ab sofort Unterstützung.

Auch die Vorbereitungskurse zur Fischerprüfung im Frühjahr und Herbst sind gut besucht und die Durchfallquote wirklich sehr gering. Darauf kann Dirk Stoltz wirklich stolz sein.

Zur Abstimmung kamen dann noch zwei vorher gestellt Anträge – eine geringe Beitragserhöhung sowie eine neue Struktur der Arbeitsdienste (aufgeteilt zu gleichen Teilen im 1. und 2. Halbjahr) – beides wurde von den Mitgliedern genehmigt.

Was gibt es Neues in 2024: Das Osterfeuer wird es nicht geben – es gibt zu viele organisatorische Hürden, gleichzeitig ist es auch ein Beitrag zum Klimaschutz. Stattdessen gibt es erstmalig ein Artenangeln an der Ems.

Gemeinsam freut man sich auf eine spannende Angelsaison und manches Zusammensein. Petri Heil!

Ehrung für 25jährige Mitgliedschaft:

Links der Jubilar Mehmet Yayar, rechts 1. Vors. Manuel Müller

40 Jahre Mitgliedschaft: Der 1. Vors. Manuel Müller (l) und der Jubilar Helmut Honerlage (r)

 

50jährige Mitgliedschaft: links der Jubilar Josef Strunz

   Sende Artikel als PDF   

Kommentare sind geschlossen.