MMMMM—– Recipe via Meal-Master ™ v8.06

Titel: Gepökelte Dill-Forelle
Kategorien: Fisch, Süßwasser, Forelle
Portionen: 6 Portionen

1500 g  Lachsforellen; frisch
80 g  Grobes Salz, vielleicht etwas mehr
1 EL Zucker
1 1/2 TL Weißer Pfeffer
1 Bund Dill; gewaschen, grob zerkleinert, vielleicht etwas mehr
Dill; zum Garnieren

MMMMM———————–FÜR DIE SAUCE—————————-

4 EL Salatmayonnaise
4 EL Saure Sahne
1 EL Scharfer Senf
1 TL Farinzucker, Rohzucker
Salz
weißer Pfeffer
2 EL Dill; gehackt
Pökellake

MMMMM——————FÜR DIE SAUCE, VARIANTE———————–

3 EL Weinessig
3 EL Zucker
4 EL Senf
1/8 l  Öl
3 EL Gehackter Dill

MMMMM—————————QUELLE——————————–

— Gepostet von Heidi Nawothnig@2:2437/120.28
— 30.05.1994
— textlich angepasst

Es ist eine Variante des skandinavischen Gravad Lax, der ebenfalls eine Delikatesse ist.
Forellen putzen, filieren, aber die Haut dranlassen. Unter Wasser abspülen.
1/4 vom Salz auf eine Platte streuen. Die Hälfte der Fischfilets mit der Hautseite drauflegen.
Die Hälfte vom Salz mit Zucker, Pfeffer und Dill mischen.
Gleichmäßig auf die Fischfilets verteilen. Die übrigen Filets mit der Fleischseite nach unten; die dünneren und die dickeren Enden gegeneinander. Fest aneinanderdrücken.
Mit dem restlichen Salz bestreuen. Mit einem Teller und einem Stein leicht beschweren. 24 h kalt stellen, dabei einmal wenden.
Für die Sauce Mayonnaise mit saurer Sahne und Senf verrühren, den Zucker unterrühren, Salzen, pfeffern und mit Pökellake abschmecken.
Den gehackten Dill untermischen.
Die gepökelten Dillfilets auf einer Platte anrichten und mit frischem Dill garnieren. Zum Verzehr in dünne Scheiben schneiden.
Dazu passt junger Blattspinat, Rührei und Bratkartoffeln, oder Béchamelkartoffeln, oder Pellkartoffeln von neuen Kartoffeln, oder einfach nur frisch getoastetes Weißbrot mit Butter.

MMMMM

   Sende Artikel als PDF   

Drucke diesen Artikel
Vorherige Seite
«
Nächste Seite
»
Albizia Theme designed by itx
This site is protected by WP-CopyRightPro